Achtung: Thainess.de ist umgezogen

https://thainess.de/

Liebe Blog-Community von Thainess.de (früher scontour.com und scontour.wordpress.com),

Thainess.de ist umgezogen. Bitte lesen Sie hier weiter: https://thainess.de/

Bitte bleiben Sie uns auch auf der neuen Webpräsenz treu.

Beste Grüße, Khopphun khap & Sawadhee khap

Sureerat & Stephan Schweitzer

Liebe Follower, bitte bleibt uns treu. Ab Samstag, 4. April 2020 auf https://thainess.de/ neu als Abonnent+in registrieren. Danke!

Surin Thai Massage: Herzlich Willkommen & Sawadhee Kah!

„Eine Erfahrung zwischen Entspannung und Schmerz, bei der man sich hinterher immer besser fühlt als vorher.“
Herzlich Willkommen bei https://thainess.de/ und Surin Thai Massage Saarlouis-Fraulautern.

Liebe Besucherin, lieber Besucher der Website thainess.de,

ein herzliches Willkommen bei Surin Thai Massage Saarlouis-Fraulautern!

Eine Erfahrung zwischen Entspannung und Schmerz, bei der man sich hinterher immer besser fühlt als vorher.“

So charakterisiert einer meiner Stammkunden kurz, knapp und – wie ich finde – sehr treffend die Original Thai Massage.

Nach Kursen in Bangkok und Sisaket im Isaan habe ich mich dieser traditionellen Heilkunst aus meinem Heimatland, die inzwischen weltweit bekannt und geschätzt ist, verschrieben.

Fast fünf Jahre lang war ich Inhaberin der Sangkha Thai Massage in Berlin-Neukölln. Seit November 2018 lade ich in meine Surin Thai-Massage nach Saarlouis-Fraulautern ein.

In ruhiger und persönlicher Atmosphäre kümmere ich mich in meiner Massagepraxis gerne um Ihre Bedürfnisse – egal ob Marathoni im verschärften Training, Verspannungen durch Büroarbeit oder die berühmten „Zipperlein“, die uns alle mit zunehmenden Alter beschäftigen.

Bei mir gibt es keine 08/15-Fließband-Massage, sondern eine individuell auf Sie abgestimmte Behandlung. Ich plane meine Termine dabei immer so, dass ich ausreichend Zeit für Sie habe. Probieren Sie es aus. Anruf genügt. Terminvereinbarung erforderlich.

undefined

Auf meiner Website hier bei https://thainess.de/ informiere ich Sie regelmäßig über Wissenswertes zur Massage und Neuigkeiten von Surin Thai-Massage. Außerdem finden Sie Texte und Fotos meines Mannes über mein Heimatland Thailand, die auf unseren vielen, gemeinsamen Reisen seit 2006 entstanden sind und Ihnen einen tieferen Einblick in das Leben meiner Landsleute vermitteln können.

Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Website thainess.de und über einen Besuch bei mir in der Surin Thai Massage Saarlouis.

Khopphun kah & Sawadhee kah,

Ihre Sureerat Schweitzer

P.S.: Aufgrund der aktuellen Lage hat Surin Thai Massage Saarlouis-Fraulautern seit dem 14. März 2020 leider bis auf weiteres geschlossen. Wir freuen uns, zu einem späteren Zeitpunkt wieder für Sie da zu sein. Bis dahin: Bleiben Sie gesund. Und bleiben Sie zuhause.

Aktuelle Infos über Surin Thai Massage Saarlouis-Fraulautern finden Sie auch bei Facebook: https://www.facebook.com/thaimassagefraulautern/

Subjektiv durchs Objektiv: Meine Fotoblicke aufs „Land des Lächelns“

Thailand ist vielseitig. Thailand ist bunt. Thailand ist ein Foto-Mekka. Seit 2006 bereise ich dieses Land. Mehr hier: https://thainess.de/ Viel Spaß beim Betrachten.

von Stephan Schweitzer

Thailand ist vielseitig. Thailand ist bunt. Thailand ist ein Mekka für Fotografinnen und Fotografen.

Seit 2006 bereise ich dieses Land, mal nur für 144 Stunden, mal für drei Monate, meist irgendetwas dazwischen. Oft an der Seite meiner Frau und ihrer thailändischen Familie, manchmal alleine auf meinen Streifzügen durch Highlights, Untiefen und Normalitäten des thailändischen Lebens.

Die Fotos und Texte, die ich auf dieser Website meiner Frau https://thainess.de/ veröffentlichen darf, halten diese meine Augenblicke im „Land des Lächelns“ fest. Nicht wohlbekannte touristische Perspektiven, sondern das, was mir im thailändischen Alltag vor das Kamera-Objektiv läuft, von mir gesucht oder gefunden und empfunden wird. Alles in allem also ein persönlicher, subjektiver Blick auf das Leben in den Städten und Dörfern, auf ein Land und seine Menschen voller Vielseitigkeit, voller Lächeln und voller Geheimnisse.

Mit meiner Kamera habe ich verschiedene Regionen Thailands besucht, aber längst noch nicht alle! Manchmal schnappe ich dabei auch ein paar Geschichten auf. Und mache mir meine Gedanken dazu. Nichts davon ist allgemeingültig. Keine Aussage erhebt den Anspruch auf die absolute Wahrheit. Die Fotos und Stories auf dieser Website sind schlicht meine persönliche Hommage an Thailand, die nicht zuletzt entstanden ist aus Dankbarkeit und aus Verbundenheit zu vielen freundlichen, hilfsbereiten und aufgeschlossenen Thailänderinnen und Thailändern, die ich kennen lernen durfte.

Und es soll vielleicht ein kleiner Beitrag dafür sein, dass wir „Farang“ – wie westliche Ausländer in Thailand oft bezeichnet werden – ein wenig mehr Verständnis für „Thainess“, also das thailändische Wesen, die thailändische Lebensart, das Denken und Handeln der Thais entwickeln. Denn: „Wir sind eine Welt: Alle Menschen sind gleich und jeder ist anders.“

Schließlich sind meine Texte und Fotos hier und auf meinem eigenen Blog http://www.saar-polygon.de zu anderen Themen und Reisen eine persönliche Herausforderung in Bezug auf das Schreiben und das Fotografieren.

Einen kleinen Einblick in meine fotografischen Streifzüge durch „mein“ Thailand zeigt eine meiner Youtube-Fotoshows hier, die ich zum einjährigen Bestehen meines ehemaligen Thailand-Blogs „scontour“ erstellt hatte:

Chinesen in Thailand: Mehr als Minderheit

Die Chinesen sind da! Und das nicht erst seit gestern, sondern seit einigen hundert Jahren in Thailand.

So etwa sieht es bei Chinas Militärparaden auch aus: Kohorte um Kohorte zieht lärmend unter wehenden Fahnen durch Pattayas Walking Street und über den Balihai Pier. Allerdings sind die Fahnen nicht nur rot, sondern bunt und nicht in den Händen von Soldaten, sondern von Reiseführern. Und die „Waffen“ sind nur Baht und Kamera. Die Chinesen sind da! Und das nicht erst seit gestern, sondern seit einigen hundert Jahren in Thailand.

Mehr in Wort und Bild dazu hier:

https://thainess.de/chinesen-in-thailand/

„Warum China kein Schnupfen ist. Oder: Stabilität und Innovation – das Yin und Yang des modernen China“

Mehr über China gibt es von mir auch in diesem Wirtschaftsreisebericht:

https://www.saar-polygon.de/china-saarland/

Fernweh – Glai Baan. Eine Thailand-Fotoshow bei Youtube

Fernweh. Glai Baan. Eine kleine Fotoreise durch Thailand bevor die kalte Jahreszeit in Mitteleuropa beginnt.

Fernweh. Glai Baan. Eine kleine Fotoreise durch Thailand bevor die kalte Jahreszeit in Mitteleuropa beginnt.

Mehr Texte und Fotos zu Thailand hier: https://thainess.de/

Eine Hommage an Thailands Frauen

Geliebt. Gehasst. Vergöttert. Beschmutzt. Nicht zuletzt seine Frauen prägen das Bild Thailands in der Welt. Die Pole von sprichwörtlichem Anmut und grellem Rotlicht versperren dabei oft den Blick auf die Normalität des Lebens der weit überwiegenden Mehrheit von Frauen im „Land des Lächelns“. Eine Hommage an Thailands starkes Geschlecht.

Mehr dazu hier: https://thainess.de/hommage-an-thailands-frauen/

Die Youtube-Fotoshow zu diesem Blogbeitrag gibt es übrigens hier:

Navy Beach: Der Schönste im Osten

Der „Haad Sai Kaew“ ist ein Kleinod im Eastern Seaboard. Denn die Region an der Ostküste des „Gulf of Siam“ hat touristisch zwar viel zu bieten: mannigfaltige Unterkünfte, Essensangebote und Freizeitmöglichkeiten. Nur die Strände sind überwiegend keine Highlights – vor allem nahe der Stadtlagen. Mit Pornthip und Su war ich zu Gast bei der Navy am Sai Kaew Beach, einer der wenigen Strandschönheiten der Region.

Der „Haad Sai Kaew“ ist ein Kleinod im Eastern Seaboard. Denn die Region an der Ostküste des „Gulf of Siam“ hat touristisch zwar viel zu bieten. Von Bang Saen über Pattaya und seine Umgebung bis nach Rayong sind Unterkünfte, Essen und Freizeitmöglichkeiten mannigfaltig. Nur die Strände sind im Verhältnis zu anderen Regionen Thailands überwiegend keine Highlights – vor allem nahe der Stadtlagen und mit Ausnahme einiger vorgelagerter Inseln. Mit Pornthip und Su war ich zu Gast bei der Navy am Sai Kaew Beach, einer der wenigen Strandschönheiten der Region.

Mehr dazu hier: https://thainess.de/navy-beach/

Isaan-Wanderungen: Bai Nai?

„Bai nai?“ Wohin des Weges? Unzählige Male schalt mir diese Mischung aus Frage und Gruß entgegen, wenn ich mal wieder zu Fuß durch den Isaan streife. Ein wandernder Farang? Für viele Bewohner der kleinen Dörfer ist das eine illustre Erscheinung. Wo kommt er her? Wo will er hin? Und warum fährt er nicht mit Auto, Motorrad, Taxi oder Songthaew?

„Bai nai?“ Wohin des Weges? Unzählige Male schalt mir diese Mischung aus Frage und Gruß entgegen, wenn ich mal wieder zu Fuß durch den Isaan streife. Ein wandernder Farang? Für viele Bewohner der kleinen Dörfer ist das eine illustre Erscheinung. Wo kommt er her? Wo will er hin? Und warum fährt er nicht mit Auto, Motorrad, Taxi oder Songthaew?

Mehr dazu hier: https://thainess.de/isaan-wanderungen-bai-nai/

Mit Noon am Bang Saen Beach

An einem frühen Montagmorgen wollte ich mich am Bang Saen Beach in die Fluten stürzen, wie ich es vor dem Frühstück gerne tue. Aber als ich an der Wasserlinie des unendlichen weiten Strandes ankam, nahm ich Abstand von dem Vorhaben. Der Zeitpunkt für ein Bad war denkbar schlecht gewählt – am Morgen nach einem intensiven Thai-Tourismus-Wochenende.

An einem frühen Montagmorgen wollte ich mich am Bang Saen Beach in die Fluten stürzen, wie ich es vor dem Frühstück gerne tue. Aber als ich an der Wasserlinie des unendlichen weiten Strandes ankam, nahm ich Abstand von dem Vorhaben. Der Zeitpunkt für ein Bad war denkbar schlecht gewählt – am Morgen nach einem intensiven Thai-Tourismus-Wochenende.

Mehr dazu hier: https://thainess.de/mit-noon-am-bang-saen-beach/